Falk P. Ulke

wurde 1964 in Ilmenau geboren. Nach Schulabschluss und Berufsausbildung arbeitete er in verschiedenen Beschäftigungen. Von 1986-1988 erhielt er Schauspielunterricht und nahm an Puppenspiel-Seminaren teil.

Seine ersten eigenen Ausstattungen und Puppen entwarf er 1989, dem Jahr, in dem er den Profistatus nach S-Einstufung mit einer Franz-Fühmann-Inszenierung erreichte. Seine Ausbildung vervollständigte er in den Jahren 1990-1994 Unterricht in den Bereichen Stimme, Steppdance und Pantomime, u. a. bei A. M. Perez von der J.-Lecoq-Schule Paris und Eduardo Hübscher, Train-Theater Jerusalem. Dieser Zeit war wesentlich für seine künstlerische Entwicklung als Puppenspieler. Er spielte als Gast im Meininger Puppentheater, leitete selbst Kurse und Seminare.

Zoe & Falk Ulke

Seit 1994 gibt es sein eigenes Puppentheater „Manuart", mit dem er lange Zeit freiberuflich unterwegs war. Seit einigen Jahren ist er wieder als Puppenspieler am Meininger Theater engagiert, inszeniert daneben weiterhin eigene Theaterstücke, die er mit selbstgebauten Puppen aus verschiedensten Materialien spielt. Aus einem Sack voller Ideen speisen sich seine Programme, die er außerordentlich fantasievoll, spritzig und spannend aufführt.

www.manuart.de