Fr, 08.07. 20:00

Lange Orgelnacht

 

I.)    20.00 Uhr, Prolog: Puppenspiel und Orgel

                          „Der Mann mit den Bäumen" von Jean Giono

                           Puppenspiel – Falk Ulke

                           Orgel – Hans-Jürgen Freitag (alle Ilmenau)

II.)   21.00 Uhr, Orgelkonzert mit Hans Hirsbrunner (Burgdorf/CH)

III.)  22.00 Uhr, Orgelkonzert mit Reinhard Seeliger (Görlitz)

IV.) 23.00 Uhr, Orgelkonzert mit Denny Wilke (Mühlhausen)

 

Auch in der langen Orgelnacht spielt das Jahr des Ilmenauer Orgelneubaus 1911 eine wichtige Rolle. Sowohl die Orgelsinfonie Nr. III von Louis Vierne als auch der Großteil des Programms des zweiten Orgelkonzertes sind ebenfalls 1911 entstanden. Dass diese Zeit aber auch einen Wechsel zu einer neuen postromantischen Kompositionsweise hin bedeutet, zeigen die Orgelstücke des Jubilars Jehan Alain, aber auch die Werke Messiaens und Duruflés.

Interessant dabei ist, dass trotz der Erweiterung der musikalischen Mittel in der französischen Orgelmusik des 20. Jahrhunderts fast nie der Eindruck eines harten Bruchs entsteht. Kompositionstraditionen werden lange nicht so vehement negiert wie in Deutschland.

Am musikalischen Ahnherrn Johann Sebastian Bach führt auch in der langen Orgelnacht kein Weg vorbei. Von hier gehen die meisten Wege aus - auch ins 19. und ins 20. Jahrhundert.

Franz Liszt und Maurice Duruflé schöpfen beide aus diesem übergeordneten Geist, der getrost als Romantik bezeichnet werden mag, dem aber noch eine viel tiefere Dimension innewohnt: „Kunst..." soll „...Entfaltung der Wahrheit" sein (G. W. Fr. Hegel).

 

Eintritt: 10 / 7 Euro (Abendkasse)